++ Müllentsorgung: Umwelministerin Schulze bittet Hersteller zur Kasse ++

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will bei der Müllentsorgung auch die Hersteller von Einwegverpackungen zur Kasse bitten. Diese Idee stößt hier in Hannover auf Zustimmung. Es sei richtig, die Verursacher miteinzubeziehen, sagte Ordnungsdezernent Axel von der Ohe gegenüber der HAZ. Denn Verpackungsmüll macht einen besonders hohen Teil beim Abfall aus. Hersteller sollen umsteuern auf Mehrwegmaterial. Die Kommunen sollen nach Plan des Bundesumweltministerium entlastet werden, denn bisher tragen sie und somit die Einwohner komplett selbst die Kosten. Laut Abfallentsorger aha kostet die städtische Straßenreinigung jährlich rund 33 Millionen Euro. Zusätzlich kommt bei uns noch eine Million Euro pro Jahr für das Programm „Hannover sauber“ oben drauf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.