++ Nach Shitstorm: 96-Boss Kind entschuldigt sich bei Sandhausen ++

„Es stört mich, dass wir uns mit Vereinen wie dem SV Sandhausen vergleichen müssen“, hat 96-Boss Martin Kind gesagt – und einen Shitstorm im Social Web geerntet. Nun hat sich Kind für die Äußerung entschuldigt. Er habe lediglich aufzeigen wollen, dass es Vereine in der Zweiten Liga gibt, die mit weniger Geld mehr erreicht hätten. Sandhausen habe in den vergangenen Jahren eine großartige Entwicklung gezeigt, der er Respekt und Anerkennung zolle, so Kind. Die Mannschaft, bei der 96-Coach Kenan Kocak mehr als zwei Jahre lang Trainer war, rangiert derzeit auf Platz 9 in der Tabelle, die „Roten“ auf Rang 13.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.