++ Mafia-Boss in der MHH? Großeinsatz für die Polizei ++

Ausnahmezustand in der Medizinischen Hochschule: in der MHH wird derzeit ein Hochsicherheits-Patient behandelt. Dabei handelt es sich laut dem Innenministerium um einen Mann vom Balkan, der legal eingereist sei. Mehrere Medien berichten, dass es ein hochrangiges Clan-Mitglied aus Montenegro ist, das sich mit Schussverletzungen in Hannover behandeln lasse. Das wollten aber weder MHH noch die Polizei bestätigen: ein Polizeisprecher verwies gegenüber Radio Hannover auf die Persönlichkeitsrechte des Patienten. Der Sprecher bestätigte lediglich Schutzmaßnahmen, die an der MHH durchgeführt würden. An den Eingängen und Zufahrten der Medizinischen Hochschule sind seit Donnerstagvormittag zahlreiche schwer bewaffnete Beamte im Einsatz. Laut Innenminister Boris Pistorius geht es dabei auch um den Schutz von MHH-Mitarbeitern, anderen Patienten und Besuchern. Wann der Einsatz beendet ist, konnte die Polizei noch nicht sagen. 

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.