++ „Fridays for Future“: Demo gegen Siemens in Laatzen ++

 „Fridays for Future“ - Aktivisten haben heute nicht nur auf dem Opernplatz demonstriert, sondern auch vor dem Siemens-Standort in Laatzen. Die Klimaschützer kritisieren, dass der Konzern Teile für eine Kohlemine in Australien liefern will. Das stehe im Gegensatz dazu, dass Siemens bis 2030 klimaneutral werden wolle, teilten „Fridays for Future“ mit. Auch vor der Siemens-Zentrale in München gab es heute Demonstrationen. Die australische Regierung hatte sich beim letzten Weltklimagipfel quergestellt und eine Abschlusserklärung verhindert, unter anderem wegen der Kohleindustrie des Landes. Der Kontinent wird derzeit von verheerenden Feuern heimgesucht: Mehr als 20 Menschen und über eine Milliarde Tiere sollen bereits ums Leben gekommen sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.