++ Corona-Behelfskrankenhaus: 500 Betten zur Messe transportiert ++

Das Behelfskrankenhaus auf dem Messegelände wächst. Am Wochenende haben zahlreiche Helfer 500 Betten und 350 Nachtschränke von Springe nach Laatzen transportiert und mit dem Aufbau begonnen.

Die Region Hannover bereitet sich auf steigende Covid-19-Infektionen vor. In dem gerade entstehenden Behelfskrankenhaus sollen künftig die Patienten behandelt werden, die wegen ihres Krankheitsverlaufs nicht mehr zuhause bleiben können, aber auch nicht auf die Intensivstation müssen. 150 Helfer haben Betten und Schränke am Wochenende verstaut, transportiert und verräumt. Im Einsatz waren freiwillige Feuerwehren aus der Region, Mitarbeiter des Abfallunternehmens aha und des Klinikums Region Hannover - aus dessen Bestand auch die Möbel stammen. „Wir sind dankbar für die Unterstützung“, teilte Regionspräsident Hauke Jagau aus seiner Quarantäne mit. Er sei froh, dass man in dieser Krise - neben all den Unsicherheiten - auch eine enorme Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung erlebe. Wann genau das Behelfskrankenhaus auf dem Messegelände fertig sein wird, steht nach Informationen der Region noch nicht fest.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.